Münster | Veganer Kochkurs mit Daniel Kiehnel

Im Dezember haben wir einen kleinen Ausflug nach Münster gemacht und einen Veganen Kochkurs im ArtCuisine Kochatelier besucht. Das Atelier befndet sich in unmittelbarer Nähe zur Promenade und wir haben vorher noch die Weihnachtsmärkte besucht. Es ist ein offenes Atelier und zeitgleich auch ein Keramik Malstudio.Wir waren eine bunt gemischte Truppe, die Gründe für das Teilnehmen ist vielfältig: Ob Neugierde, Lebensmittelunverträglichkeiten, Wissensgier oder als reine Begleitperson – gemeinsam waren wir alle in bester Laune und hatten richtig Lust auf unser veganes 4 Gänge Menü. Das war übrigens unser erster Kochkurs und wir wussten überhaupt nicht, was uns erwartet.

Im Kochabend waren inbegriffen:

  • Eine kleine Gewürzkunde
  • Getränke (Wein, Wasser, Apfelschorle)
  • Rezepte für Zuhause zum Nachkochen. Und natürlich
  • das Essen, inklusive der Reste zum Mitnehmen

Durch den Abend begleitete uns Daniel Kiehnel, wenn du aus Münster kommst wirst du den Namen mit Sicherheit schon einmal gehört haben. Daniel ernährt sich Vegan und war zusammen mit einer anderen Teilnehmerin, die einzigen die auch tatsächlich Vegan leben und hat erzählt, dass in den veganen Kochkursen sehr selten Veganer sind und hauptsächlich Menschen teilnehmen, die regelmäßig Fleisch zu sich nehmen. Daniel liebt es, in der Küche zu experimentieren oder einfach zu kochen und zu backen. Glück für uns! Denn Daniel hat maßgeblich dazu beigetragen, dass es ein sehr schöner, verdammt leckerer und entspannter Abend wurde.

Die vier Gänge:

  1. Sellerie-Cremesuppe mit Dill
  2. Rote Beete Carpaccio mit Artischocken
  3. Rosmarin Kartoffeln mit Balsamico Linsen
  4. Kürbis-Curry Burger
  5. Schoko Brownie

Wir waren das Team Sellerie und haben als Vorspeise die Sellerie-Cremesuppe mit Dill gezaubert. Wir haben gelernt wie man kleine feine Streifen für die Garnitur schneidet und dekoriert. Die Selleriefäden wurden wortwörtlich nochmal durch den Kakao gezogen und zusammen mit den Chili Fäden garniert.

Das Team Rote Beete zauberte uns ein Carpaccio mit filetierten Orangen und Artischocken. Ich hatte erst bedenken, weil ich Rote Beete wirklich hasse aber in dieser Kombination war sie echt grandios!

Jetzt wurde natürlich erstmal gegessen und Wein getrunken 😀 In einer gemütlichen Runde, saßen wir alle zusammen und die Teams erzählten, wie und was sie genau bei der Vorspeise beachten mussten. Aus dem Ofen kam schon ein unglaublich guter Geruch von den Brownies.

Jetzt aber Schluß mit der Pause und weiter ging es mit der Hauptspeise. Wir mussten noch Burgerbrötchen formen, Pattys anbraten, Rosmarin Kartoffeln in den Ofen schieben usw…es gab also noch viel zu tun!

Und wieder zurück zum Esstisch, denn jetzt gibt es veganen Kaviar. Nein natürlich nicht, es handelt sich hier um Beluga Linsen mit Rosmarinkartoffeln.

Leider ist bei unserem Hefeteig etwas schief gegangen. 😀 Wir haben ihn auf den Keramikofen gestellt (Hefeteig soll ja an einen warmen Platz) allerdings war es wohl so warm, dass wir danach schon ein Brot in der Schüssel hatten. Aber Daniel wäre nicht Daniel, wenn ihm nicht hier auch eine optimale Lösung eingefallen wäre! Wir haben statt Burgerbrötchen einfach kleine Brotkugeln gemacht und sie angebraten. Und hier ist unser Kürbis-Curry Burger mit Salat, gebackenen Bananen und Brotkugeln.

Und damit wir auch richtig müde und satt werden, gab es zum Nachtisch den wohl schokoladigsten Brownie den wir je gegessen haben!

Dieser Brownie haut einen echt aus den Latschen und man will danach einfach nur glücklich und zufrieden aufs Sofa 😀 Aber wir hatten noch ganze 90 Minuten Fahrt vor uns und sind deswegen nicht mehr ganz so lange in der gemütlichen Runde sitzen geblieben. Ich kann dir den Kochkurs wirklich nur empfehlen, auch wenn su dich ganz normal ernähren solltest. Du lernst wirklich viel und vor allem, dass man Produkte wie Sahne bzw Pflanzensahne überhaupt nicht braucht um ein verdammt gutes Essen hinzubekommen.

Es gibt natürlich auch noch weitere Kochkurse im ArtCuisine.

Der vegane Kochkurs hat uns jetzt 69€ pro Person gekostet und ging ca 5 Stunden.

 

, , , , , , , , markiert

4 thoughts on “Münster | Veganer Kochkurs mit Daniel Kiehnel

  1. So einen Kochkurs möchte ich unbedingt einmal machen! Das klingt richtig toll und die Gerichte sehen absolut lecker aus. Ich glaube der Muffin ist genau meine Todsünde, ich würde vermutlich davon richtig viele essen wollen. Ich liebe Süßkram. In Berlin waren wir im Kopps und da gibt es die besten veganen Gerichte, die ich bisher gegessen habe.
    Liebe Grüsse,
    Svenja

    1. Hallo Svenja, der Kochkurs hat auch richtig viel Spaß gemacht, kann ich jedem nur empfehlen. Das Rezept vom Brownie kommt bald online aber glaub mir, du willst zwar viele essen aber bist froh, wenn Du den einen geschafft hast 😀 Die sind einfach unfassbar mächtig 🙂 Im Kopps war ich noch nicht aber in Berlin haben wir Peter Pane entdeckt. Die hatten die besten veganen Burger die wir je gegessen haben! 🙂

      Schönen Sonntag,
      Gianna

  2. Hallo Gianna,
    danke für deinen schönne bericht. ich habe bisher noch nie einen kochkurs gemacht, aber das wäre sehr interessant für mich. man bleibt ja sonst doch meistens sehr innerhalb seines eigenen tellerrands stecken und so bekommt man neue anregung. isst du generell nur vegan oder war das ein experiment für dich?

    1. Hallo Bettina, wir dachten auch zuerst, dass Kochkurse nicht interessant für uns wären aber EA hat wirklich viel Spaß gemacht. Sagen wir ich esse zu 80% vegan. Ich esse schon seid 4 Jahren kein Fleisch mehr und seit 2 Jahren habe ich mir weder Milch noch Eier gekauft. Es scheitert eher daran, wenn man zB unterwegs ist. Viele Restaurants bieten schon Alternativen an aber leider nicht alle und bevor ich mir nur ein Glas Wasser bestelle und Pommes mit Ketchup, esse ich auch mal etwas, dass nicht zu 100% vegan ist oder gönne mir wie heute ein Snickers mit Mandeln, durch meine Erdnussallergie habe ich seit Jahren kein Snickers mehr gegessen, hier in Thailand gibt es eins mit Mandeln. 😀 Kann dir einen Kochkurs wirklich ans Herz legen, wenn wir wieder in Deutschland sind, möchten wir unbedingt einen thailändischen Kochkurs machen. Liebe Grüße, Gianna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn Du mir folgst! :)