Türkei | Kumköy | Unser Aufenthalt im Barut Hemera ****

Genau hier fing alles an! Ich war damals gerade 17 Jahre jung und geplant war der letzte gemeinsame Urlaub mit der Familie. Das ich weitere 10 Jahre hier verbringen werde, wusste ich bis dahin noch nicht, denn eigentlich war ich nicht begeistert davon als meine Eltern mir gesagt haben, dass wir in die Türkei fliegen. Ich dachte an die türkischen Jungs aus meiner Schule, wie sie uns Mädchen immer geärgert haben und deswegen dachte ich, der Urlaub würde 14 Tage lang genau so ablaufen. Und dann war da ja auch noch meine Flugangst. Doch wenn ich zurückblicke, war das Barut Hemera immer noch eins der schönsten Hotels, in denen ich jemals war…vielleicht auch wegen den Erinnerungen an diesen Urlaub…

Da wir noch zur Schule gegangen sind, sind wir in den Osterferien geflogen. Die Transferzeit von Flughafen Antalya betrug ca. 50 Minuten bis zum Hotel (kommt natürlich immer darauf an wie viele Hotels angefahren werden). Direkt am Barut Hemera gab es einen Taxistand sowie Dolmusverbindungen. Vor dem Hotel befanden sich schon einige Geschäfte die sich Richtung Kumköy in eine Shoppingmeile verwandeln und einige Bars in denen den ganzen Tag etwas los war und Abends zum tanzen perfekt waren. Es war so unfassbar heiß im April, ein richtiger Sommerurlaub! Den hatte ich davor ewig nicht mehr. 🙂

Das Hotel bestand damals aus 3 Etagen die nur durch Treppen erreichbar und somit nicht barrierefrei waren. Wir hatten ein sehr geräumiges Familienzimmer. Es ab eine Klimaanlage die Zeitweise funktionierte. Die Betten waren gemütlich und alle hatten einen Nachttisch mit Lampe und 2 großen Schubladen. Die Kleiderschränke hatten eine angemessene Größe und der Safe war kostenlos. Der Fernseher stand auf einem Sideboard, indem man ebenfalls noch eine Menge Stauraum hatte. An einer Wand stand noch eine Schminkkommode mit einem großen Spiegel und einer Lampe. Das Badezimmer war hell beleuchtet, mit einem großen Waschbecken und einem großen Spiegel. Es gab eine Duschwanne mit Vorhang und einen Fön. Der Balkon war so groß, dass wir mit der ganzen Familie zusammen sitzen konnten. Inzwischen gibt es nebenan schon einen Neubau. Ein wunderschöner und gepflegter Palmengarten, führte uns direkt zum Strand.

Der Strandabschnitt ist immer noch einer der schönsten in der Region, je näher man Richtung Side geht, desto mehr Felsen hat man im Wasser. Der Strand wurde mehrmals am Tag mit einer Siebharke gereinigt. Liegestühle, Auflagen sowie Sonnenschirme waren kostenlos. Am Strand gab es auch noch kleine Umkleidekabinen. Hier habe ich mich damals auch ein bisschen verliebt. In einen anderen Urlauber…

Als ich ins Restaurant ging, lief mein Kopf schon knallrot an. „Wir können da nicht sitzen.“ flüsterte ich. Der Tisch den uns der Kellner reserviert hatte, war genau der Tisch wo ER mit seiner Familie hinter saß. Das Abendessen war wirklich richtig gut! „Mama, hör mal bitte ob die da hinten am Tisch auch deutsch sprechen!“ 😀 Das haben sie! Und von da an haben wir jeden Tag gemeinsam etwas unternommen und sind in die verschiedensten Club´s der Stadt gegangen. Damals gab es noch den Club Oxyd. 😀 Kennt den noch jemand? Inzwischen ist er wohl abgerissen. Ich weiß noch wie aufgeregt ich war, als ich die Treppe zur Lobby runtergegangen bin und er an der Säule stand „Hi“ sagte er mit seinem Zahnarzt lächeln, schüchtern stammelte ich „Ähm, Hallo“ und trat mir dabei von einem auf den anderen Fuß.

An der Beach Bar hat sich einiges verändert. Da ich jedes Jahr zum Barut Hemera gelaufen bin, habe ich zum Glück auch ein aktuelles Foto. Damals gab es zwischen dem Hotel und dem Strand keine Promenade. Ich habe unglaublich gerne an der Beach Bar gegessen und Dart gespielt. Es gab täglich drei verschiedene Pizzen. Margherita, Vegetable oder Sucuk. Ich kann mich noch genau erinnern, wie ich dort mit meinem Bruder und unseren neuen Urlaubsbekanntschaften am Tisch saß, alle bestellt haben und einer mit voller Überzeugung (weil er die Karte nicht gelesen hatte) eine Pizza Tonno bestellt hat. Wir haben so gelacht! 😀

Was mir immer noch am Barut Hemera so gut gefällt, sind die ganzen Blumen! Der Garten ist so schön gepflegt und man fühlt sich wirklich wie in einem Paradies umhüllt von Oleander und Blumen in allen möglichen Farben und…ach, ihr müsst euch das einfach selbst einmal anschauen. 🙂

Als Martin und ich 2016 in Evrenseki waren, sind wir Abends oft spazieren gegangen (okay, ich wollte die Katzen füttern 😀 ) und einmal sind wir sogar bis zum Barut Hemera gelaufen. Von der Strandpromenade aus, kann man sich die Animationsshow ansehen, auch wenn man kein Hotelgast ist. Warum die das machen? Weil die Shows im Hemera so unglaublich gut sind, dass man allein deswegen schon in dieses Hotel möchte. Ich bin wirklich kein Fan von Animateuren und schaue mir nicht gerne das Abendprogramm an, aber das im Hemera ist der absolute Wahnsinn. An dem Abend lief eine Akrobatik Show, es hat vielleicht 5 Minuten gedauert und alle Spaziergänger die zufällig vorbei kamen, saßen mit uns auf der kleinen Mauer und haben sich die Show angeguckt…inklusive Katzenbesuch. Das war ein schöner Abend, da fiel mir direkt wieder ein, wie sehr ich dieses Hotel mag. 🙂

Was aus der Urlaubsbekanntschaft damals geworden ist? Es ist bei einer kleinen niedichen Urlaubsverliebtheit geblieben, wir waren ja auch noch jung und noch keine 18 Jahre. 😀 Keiner hatte einen Führerschein aber wenn ich mich an eins noch erinnern kann, er ist einen Tag früher abgereist als ich. Das war ein wirklich trauriger Abschied. Wir sind zu zweit an der Beach Bar essen gegangen und im Hintergrund lief Jennifer Rush mit Tears in the Rain. Das hat die Situation noch viel schlimmer gemacht! Als wir mit unseren Eltern in der Lobby saßen und darauf gewartet haben, dass der Bus kommt, musste ich einmal so weinen, dass ich rausgegangen bin. Er lief mir hinterher und nahm mich ganz fest in den Arm „Ich werde dich für immer lieben. Du bist mein Mädchen“ und dann kam der Bus und er hat selbst geweint! Was für ein emotionsgeladener Urlaub und was für eine schöne Erinnerung an meine Jugend! 🙂 <3 Danke TUI!

Weitere Bewertungen und Bilder vom Hotel findet ihr auch bei Holiday Check oder Trip Advisor.

 

, , , , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn Du mir folgst! :)